Reststoffverwertung:
Wertvolle Potenziale durch intelligente Entsorgung.

Versatz mineralisch-anorganischer Reststoffe: zum Schutz von Lebensraum.

Reststoffe nutzen oder Lebensqualität schaffen? Beides! An den beiden Versatzbergwerken Bleicherode und Sollstedt in Thüringen füllt das Einbringen mineralisch-anorganischer Reststoffe gewaltige, unterirdische Hohlräume der ehemaligen Kaliabbaustätten. Das stabilisiert das Erdreich und wirkt damit Geländeeinbrüchen an der Oberfläche entgegen.

Langzeitsicherheit und nachweisbare Umweltverträglichkeit.

Seit 1991 wird hier Versatzgut in Form von bergbaufremden Stoffen mit moderner Ausrüstung eingebracht. Die geologischen Gegebenheiten sind günstig. Max Aicher Umwelt erbringt außerdem den Nachweis der Umweltverträglichkeit und Langzeitsicherheit, unterstützt durch kompetente wissenschaftliche Institutionen. Die Einlagerung erfolgt in 600 m Tiefe in einem 200 m dicken Salzpaket, mit einem garantierten, vollständigen Einschluss der Abfälle als Bergversatz.

Beruhigend: Grosse Abnahmemengen, fachgerechte Verfahren.

Die Hohlraumkapazitäten der beiden Versatzbergwerke sind gewaltig. Ebenso die Lagerkapazität für Versatzstoffe. Dies garantiert langfristig die verlässliche Abnahme Ihres Entsorgungsguts. Beim Versatz der Bergwerke Bleicherode und Sollstedt baut Max Aicher Umwelt auf drei unterschiedliche Versatzverfahren.

Erstens per Spülversatz, bei dem Abfälle mit Grubenlauge als Transportmedium aufgemischt und mittels Pumpen über gesonderte Rohrleitungssysteme in untertägigen Hohlräume transportiert werden. Dort setzen sich Feststoffe ab, die Grubenlauge wird zurück gepumpt.

Zweitens per Big-Bag-Versatz: dabei werden Abfälle in einer Big-Bag Anlage abgefüllt und in die Abbaue transportiert. Big-Bags, die bereits vorkonfiguriert vom Abfallerzeuger angeliefert werden, werden direkt eingebaut.

Drittens per Schüttgutversatz: Abfälle werden in spezielle Container gefüllt, über die Schachtförderanlage nach unter Tage transportiert und in einem Bunker entleert. Mit Spezialfahrzeugen werden sie dann weiter in die Abbaue transportiert.

Max Aicher Umwelt versetzen für sie Berge folgender Stoffe:

  • Filterkuchen
  • Ofenausbrüche
  • Gießereialtsande
  • Rost- und Kesselasche
  • Filterstäube
  • Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung

Eine detaillierte Auflistung der zugelassenen Abfallarten Für den Untertageversatz je Betriebsstätte erhalten Sie hier zum Download:


Das Thüringer Bergamt prüft und genehmigt im Einzelfall die Einbringung von Reststoffen. Wir unterstützen Sie
gerne dabei.

Hier finden sie unsere Broschüre Zur Verwertung von Reststoffen.